E-flite Blade MCX E300

Veröffentlicht von

Schon zweimal habe ich versucht auch den Modelbauhimmel zu erobern. Aber sowohl mit dem Eco Picolo v2 als auch mit dem Wasp v1 bin ich gescheitert. Das Thema spukte mir aber auch nach Jahren noch im Kopf herum. Als dann die ersten Koax Helies auf den Markt kamen und diese ja eigentlich Narrensicher sein sollten streckte ich wieder die Fühler aus. Eigentlich wollte ich warten bis die ersten mit Brushless Antrieb rauskommen, allerdings bin ich vor kurzem auf den e-Flite Blade Cx3 gestossen und der „haben will“ Effekt schlug wieder zu.

Durch meine bisherigen Versuche klüger geworden, fange ich aber erst einmal eine Nummer kleiner an und habe mir jetzt den Blade MCX E300 gegönnt. Und was soll ich sagen, es stimmt, der Kleine ist fast Narrensicher, ich bekam ihn schon mit der ersten Akkuladung in die Luft und konnte (ein wenig nach seinem Willen) umher fliegen. Zur Landung sage ich lieber nichts, außer das er es überlebt hat.

IMG_3869Mit Akkuladung zwei und drei versuchte ich es mit der DualRate Funktion und es klappte deutlich besser, jetzt konnte ich ihn schon  in die Luft stellen und aus trimmen.

Merkwürdigerweise stellte sich bei mir wieder das Problem ein was jeder der zum ersten Mal eine Fernsteuerung in der Hand hat.  Zeigt die Nase in meine Richtung lenke ich oft in die Falsche Richtung.

Da der Hubi dank dem DualRate aber recht träge ist konnte ich es meist korrigieren. In den Foren liest man ja viel davon das er zu träge ist, das mag stimmen, wenn man Fliegen kann. Mir kommt diese Flugverhalten entgegen.

Mit Akkuladung konnte ich dann schon einigermaßen kontrolliert von einem zum anderen Zimmer fliegen (durch zwei Türen und an gefährlichen Schränken vorbei). Die Landung auf  dem ca 40cm großen Platzdeckchen klappte, mit ein paar Hüpfern, auch schon recht gut.

IMG_3867Mein vorläufiges Fazit, auch wenn Alexandra meinte es wäre viel Geld für sowas kleines, ich kann ihn jedem Anfänger empfehlen.

Er ist so klein, so das man nicht viel Platz braucht. Alle Abstürze hat er bisher überlebt und da waren auch durchaus ein paar heftige dabei. Der Akku hält ca 10min und ist in ca 30min wieder voll. Die Laufzeit ist auch ausreichend, die Ladepause brauche ich dann auch 🙂
Für die Zukunft habe ich aber auch gleich zwei Zusatzakkus mit gekauft.

Zuletzt noch de technischen Daten:

  • Länge: 160mm
  • Hauptrotor: 190mm
  • Gewicht mit Akku: ca 30g
  • LiPoAkku: 3.7V 110mAh
  • Sender: 2.4GHz DSM2 4-Kanal Mode 2 (Gas Links)

 

IMG_3858

2 Kommentare

  1. Wenn Du an der Padelstange,das erste Glied (beidseitig)entfernst(abknipst) Wird er einbisschen agieler !

Kommentar verfassen